Praxisconsulting für Ärzte

Wie jedes andere Unternehmen stehen auch Arztpraxen mehr und mehr unter dem Zwang Ihre Rentabilität zu erhöhen. Die wesentlichen berufsbedingten organisatorisch- wirtschaftlichen Entscheidungen (zahn-) ärztlicher Selbstständigkeit bedürfen betriebswirtschaftlicher, rechtlicher und steuerlicher Überlegungen, um die Ergebnisqualität zu verbessern. Das beginnt bereits bei der Praxiseröffnung. Gerade in Zeiten der Kostendämpfung und der Neuregelung des Leistungskatalogs der Krankenversicherungen muss die Praxisgründung im Vorfeld dagingehend überprüft werden, ob die damit einhergehenden Kosten zur Leistungserbringung optimal im Verhältnis stehen und Leerkosten wie ungenutzte Flächen, Defizite bei den Technikkapazitäten und verpuffte Personalressourcen vermieden werden. Die Praxisgründung ist damit heute weniger eine Finanzierungs- als vielmehr ein Problem optimaler Unternehmensplanung, was auf den Lehrplänen der medizinischen Fakultäten wenig Berücksichtigung findet. Dabei treffen den Arzt Fehlentscheidungen unmittelbar auch im privaten Berich, da er sein geschäftliches Risiko nicht wie der Firmeninhaber einer Gesellschaft beschränken kann. Schumacher Finanzen & Consulting sieht sich in daher in der Rolle eines Regisseurs, der die fachübergreifende Navigation (Versicherung, Recht, Steuern, Unternehmensberatung, Public Relations u.a.) aller notwendigen Beratungsleistungen im “Netzwerk” koordiniert. Das ist notwendig, weil der Arzt als Freiberufler häufig mangels Vorwissen oder notwendiger Zeitressourcen in der Lage ist das gesammelte Beraterwissen zu akquirieren, geschweige denn zu einer tragfähigen Strategie zusammenzufügen. Darüber hinaus fehlt es nicht allzu oft an kreativen Ansätzen und ausgereiften Konzepten, um nicht nur Ausgaben betriebswirtschaftlich zu verringern sondern auch Einnahmen zu erhöhen. Kernpunkte Unternehmensstrategie von Schumacher Finanzen & Consulting ist deshalb nicht nur die Kosten für Kapitalbedarf und Absicherung der Praxis zu senken, sondern auch durch unterstützende Maßnahmen dabei zu helfen, die Abrechnungsqualität des Patientenstamms zu verbessern und der Praxis neue Einnahmequellen zu eröffnen. “Nur wer Veränderungen akzeptiert, kann auch wachsen.” (Paul Wilson, Schriftsteller)