Optimierungen (Asset Allokation)

Die Vermögensstrukturanalyse teilt das vorhanden Vermögen in ihre Bestandteile nach nominalen Geldwerten und realen Sachwertvermögen auf und berücksichtigt hierbei die aktuellen Vermögens-Positionen wie auch das Versicherungsvermögen und die Rentenanwartschaften. Schumacher Finanzen & Consulting hat sich anhand der eigens erstellten Analyse zur Aufgabe gemacht, die möglichen Risiken in der Vermögensstruktur zu identifizieren und der RisikotoleranzMarkowitz des Anlegers anzupassen sowie mögliche Optimierungspotentiale zu erkennen und in Handlungsempfehlungen zu verpacken. Um eine ausgewogenen Risikostreuung zu erreichen, sollte das Gesamtvermögen gleichmäßig in Geldwerte und Sachwerte aufgeteilt werden, wobei die reale Vermögenshälfte zu gleichen Teilen in Produktivkapital, Rohstoffe und intrinsische Werte zu verteilen ist. Vorhanden Ungleichgewichte werden aufgespürt und eine mögliche Optimierung der Vermögensklassen in Abstimmung mit dem Kunden vorgenommen. Ebenso wie Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit eines Menschen nur in der Gesamtsicht aller Körperfunktionen von einem kompetenten Arzt erfolgen sollte, ist die Steuerung des Spannungsfeldes „Ertrag zum Risiko“ nur aus gesamtwirtschaftlicher Sicht möglich. Bei der Beratung durch Schumacher Finanzen & Consulting wechseln Wissensvermittlung und Arbeitsschritte ab. Das Ziel, „anständige Rendite bei möglichst geringem Risiko“ kann dabei nur Optimierungsvorgabe sein. „Effiziente Portfolios“, deren Vermögenswerte in guten wie in schlechten Zeiten möglichst wenig korrelieren sollten, ist die nobelpreisprämierte Idee des US-Ökonomen Harry Markowitz. Doch was seit den 50ern offizielle Lehrmeinung war ist durch die Wucht der enormen Geldmengen, die kurzfristig durch Banken und Hedgefonds bewegt werden, scheinbar außer Kraft gesetzt worden. Die Streuung eines Portfolios senkt damit heute das Risiko längst nicht so stark wie früher. Leitfäden für Generationen von Vermögensverwaltern scheinen überholt. Die Zeit für eine moderne Portfoliotheorie scheint gekommen, aber sie ist noch nicht in Sicht.Vielmehr ist aktuell an den Finanzmärkten alles möglich und gutes Finanz- und Risikomanagement liegt im individuellen Ansatz.